Die Rotary Clubs Berlin-Süd und Berlin-Nord begingen am 1. Oktober 2020 gemeinsam den 60. Jahrestag ihrer Charter pandemiebedingt im Rahmen eines virtuellen Treffens. Die 90 Minuten mit über 50 Teilnehmern beider Clubs wurden von Präsident Thoai Pham und seinem Amtskollegen Sönke Neitzel kurzweilig und unterhaltsam moderiert. Grußworte sprachen Weltpräsident Holger Knaack, Governor Edgar Friedrich, der Präsident unseres Partnerclubs Wien-Stadtpark, Herbert Pfeiffer sowie das dienstälteste Mitglied Berliner Clubs, Manfred Rosenbach („Warum wir ein Jubiläum von 60 Jahren feiern“).

Es folgten Beiträge von Freundin Carolin Hilker-Möll („Wirklich Frauen? Anmerkungen und Gedanken“) sowie der Freunde Jürgen Lucke („Mein Rotary und die Welt“), Rolf Aschermann („Ein Rückblick auf die letzten Jahrzehnte“) und Dieter Mindt („Ein Ausblick auf die kommenden 60 Jahre“). Entsprechend vorbereitet konnten alle Teilnehmer ihr Glas auf das Jubiläum erheben und in einer abschließenden Diskussionsrunde ihre eigenen Erfahrungen miteinander teilen.

Auch die Gemeindienstprojekte kamen aus diesem Anlass nicht zu kurz. So freuten sich der Weltpräsident über die Zusage unseren Clubs 2020/21 das Ziel von EREY mit 100 € pro Mitglied zu überbieten, der Governor über die Spenden der Clubs und ihrer Mitglieder für das Projekt „Casablanca“ und Präsident Pham über die Ankündigung des RC Wien-Stadtpark, für ein Global oder Distrikt Grant Projekt des RC Berlin-Süd nicht nur als Internationaler Sponsor, sondern auch mit einem Betrag von 2.000 € zur Verfügung zu stehen.

Rotary macht den unterschied

Rotarykinderlogo