2006-11-12 23:00:00 UTC

Tätigkeitsbericht der Stiftung Rotary Club Berlin-Süd für 2005/2006


Die am 8. Dezember 2003 mit einem Anfangsvermögen in Höhe von 93.500,00 € gegründete Stiftung Rotary Club Berlin-Süd hat nunmehr durch Zustiftungen ein Stiftungsvermögen per 30. Juni 2006 von € 142.305,00.


Damit konnte die Basis für das Stiftungskapital noch verstärkt werden. Zur Erfüllung des Stiftungszwecks konnten folgende Projekte unterstützt werden:

1.

Das Kinderhospiz „Sonnenhof“ erhielt eine Zuwendung in Höhe von 10.000,00 € zur Fortsetzung der bereits im vorherigen Geschäftsjahr unterstützten Maßnahmen. Die Mittel sollen jedoch nicht nur in investive Mittel, sondern auch für Fälle geleistet werden, wo auf Grund der verminderten Kostenzusagen der Kostenträger die erforderliche Versorgung von schwerkranken Kindern allein über den Kostensatz nicht möglich ist.

2.

Weiterhin erfolgte eine Zuwendung in Höhe von 6.000,00 € an die von Rotary Gemeindienst unterstützte Initiative Mine-Ex, die Minenopfer helfen will, insbesondere durch Prothesen.

Kleinere Zuwendungen erfolgten an ein Studienprojekt in Niger (250 €), eine Zuwendung an die Foundation anlässlich des Todes von Herrn Roscher (500 €) und eine Mietkaution für einen Hilfsbedürftigen auf Bitten des zuständigen Bezirksamts.

Insgesamt wurden daher 17.232,00 € für Stiftungszwecke verwendet.

Die Stiftung konnte im Geschäftsjahr Spenden in Höhe von 30.790,00 € einnehmen, darüber hinaus Zinsen in Höhe von 1.780,48 €.

In der Kuratoriumssitzung vom 16. Januar 2006 wurden die Verwendungen der Stiftungsmittel durch das Kuratorium beschlossen.

Berlin, den 13. November 2006

Dr. Jens Poll

Vorstand

Rotary macht den unterschied Rotarykinderlogo