1995 haben Schweizer Rotarier in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) "MINE-EX" ins Leben gerufen und die drei Schweizer Rotary Distrikte für ihre Arbeit begeistern können. Ihre Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Um in Kambodscha kompetent präsent zu sein, arbeiten sie mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz zusammen. Das IKRK sorgt dafür, dass die von MINE-EX gesammelten Beträge in vollem Umfang und ohne Kürzung nach Kambodscha weiter fliessen. Dieses Arbeitsprinzip gilt auch für MINE-EX Deutschland für die Länder Georgien, Aserbeidschan, Tajikistan und verstärkt Afghanistan. Um auch eine nachhaltige Hilfe für die Minenopfer sicherzustellen, braucht es die Unterstützung aller Clubs von Rotary International. Auch der Rotary Club Berlin-Süd beteiligt sich an der Hilfe für die Opfer von Personenminen. (Bilder:www.mine-ex-rotary.de.)

MINE-EX Banner