Die Rotary Clubs in und um Berlin haben am 30. und 31. August 2013 zum zweiten Mal den Berliner Kindertag veranstaltet. Der Einladung in den Berliner Zoo folgten mehr als 2.500 Kinder. Am Freitag, den 30. August, nahmen vor allem Schüler aus 70 Klassen der 22 Partnerschulen von Rotary an der Aktion teil. Am Samstag, den 31. August, kamen Kinder aus Sportvereinen, Jugendtreffs und weiteren sozialen Vereinen an die Reihe. Zusätzlich wurden zusammen mit Berliner Zeitungen und Radiosendern weitere Eintrittskarten verschenkt.

Im Berliner Zoo präsentierten die Rotary Clubs einen teil ihres Wirkens für das Gemeinwohl, indem Mitglieder unter anderem ihre Projekte "Lesen lernen, Leben lernen" und "gesundekids" vorstellten. Die kleinen Besucher konnten zudem den Geschichten prominenter Vorleser lauschen und auch selbst auf dem "Lesethron" Platz nehmen und Geschichten vorlesen. Auch das Torwandschießen mit Hertha BSC begeisterte die Kinder. In einer Kocharena zeigten bekannte Köche den jungen Besuchern, wie man lecker und gesund zugleich kocht. Außerdem lud ein Bewegungsparcours des Berliner Turn- und Freizeitsportbundes zum Austoben ein.

Auf die großen Aktionstage folgte eine Projektwoche. Bis zum 12. September 2013 verteilen Rotary Clubs im Rahmen des Projekts "Lesen lernen, Leben lernen" in Schulen in Problembezirken der Hauptstadt über 6.000 Kinderbücher. Mit der Initiative "gesundekids" werben sie gemeinsam mit prominenten Berliner Köchen für eine gute Ernährung der Schüler.

Rotary macht den unterschied

Rotarykinderlogo